Kfz-Industrie in Mexiko im Aufschwung
03.05.2023 Branche & Märkte News

Kfz-Industrie in Mexiko im Aufschwung

Die Automobilproduktion bilde das Rückgrat der mexikanischen Industrie, so die Germany Trade & Invest (GTAI), Gesellschaft der Bundesrepublik Deutschland für Außenwirtschaft und Standortmarketing, in einem aktuellen Bericht zu Markttrends. Die Chancen für ein weiteres Wachstum des Sektors stehen gut.

Autokonstruktion auf der EUROGUSS 2016 ausgestellt.
Anfang des Jahres meldeten diverse Organisationen, dass die mexikanische Automobilindustrie mehr Investoren als jede andere im Land anziehe. Laut den aktuellen Markttrends Germany Trade & Invest (GTAI), Gesellschaft der Bundesrepublik Deutschland für Außenwirtschaft und Standortmarketing, werde die Produktionsverlagerung zahlreicher internationaler Konzerne im Automobilsektor nach Mexiko mittelfristig sogar noch weiter zunehmen. Das Land ist und bleibt für Hersteller und Lieferanten überaus attraktiv. Das zeigt sich in Millionen-Investitionen in mexikanische Produktionsstandorte, wie die der BMW Group im Februar 2023. Oder auch an den hohen Besucherzahlen der ersten EUROGUSS MEXICO.  

Das Wachstum des mexikanischen Marktes ist auf der EUROGUSS MEXICO spürbar.

Gründe dafür seien Anfälligkeiten der globalisierten Lieferketten, politische Risiken oder verschärfte Ursprungsregeln für den Kfz-Sektor im Zuge des Handelsabkommens United States-Mexico-Canada-Agreement (USMCA). Das Abkommen gibt beispielsweise vor, dass der regionale Wertschöpfungsanteil im Kfz-Sektor 75 Prozent oder der Stundenlohn der Arbeiter mindestens 16 US-Dollar betragen muss. 

Identifizierte Markttrends der GTAI kompakt

  • Die Produktionsverlagerung zahlreicher internationaler Konzerne im Automobilsektor nach Mexiko dürfte mittelfristig weiter zunehmen.
  • Gestiegene Preise für Pkw und höhere Zinsen dämpfen 2023 die Nachfrage. Chinesische Hersteller gewinnen Marktanteile.
  • Die mexikanische Automobilindustrie rüstet auf die Produktion von Elektroautos um. Zahlreiche Hersteller haben entsprechende Investitionen in ihre Werke angekündigt.
  • Die Einfuhrverfahren für Kfz und Kfz-Teile wurden in den letzten Jahren digitalisiert. Aufgrund zahlreicher Handelsabkommen müssen Zollvorschriften genau beachtet werden.
Nachrichtensymbole auf einem Smartphone.

Newsletter der EUROGUSS 365

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte und News rund um die Druckgießerei-Industrie. Melden Sie sich jetzt kostenfrei für den Newsletter an.