Internationale Fachmesse für Druckguss: Technik, Prozesse, Produkte

14. - 16. Januar 2020 // Nürnberg, Germany

Willkommen im EUROGUSS Newsroom!

Kompetent sein, kompetent bleiben – Mitarbeiterqualifikation in der Druckgussindustrie

Die EUROGUSS 2018 – Internationale Fachmesse für Druckguss zeigt innovative Lösungen für die Fertigung und Anwendung von Druckgussteilen.

Mitarbeiterqualifikation ist für Druckgießereien ein wichtiger Faktor, um die Wettbewerbsfähigkeit zu sichern und auszubauen. Den Unternehmen und deren Beschäftigten bieten sich zahlreiche Möglichkeiten, um durch Weiterbildungsmaßnahmen ihr Kompetenzspektrum zu erweitern.

Eine im Jahr 2007 durchgeführte Umfrage unter rund 450 Gießereien im deutschsprachigen Raum ergab, dass Mitarbeiterqualifikation einer der fünf Faktoren ist, die für den geschäftlichen Erfolg am wichtigsten sind [1]. Sie beruht auf einer soliden fachlichen Ausbildung und kontinuierlicher Weiterbildung, die letztlich das Ziel hat, die eigene Marktstellung zu festigen.

Bei der Auswahl von Weiterbildungsmaßnahmen geht es einerseits darum, vorhandene Kompetenzen zu sichern. Hierzu eignen sich Veranstaltungen, die beispielsweise das fertigungstechnische Fachwissen von Mitarbeitern vergrößern. Andererseits muss sich jeder Betrieb mit der Entwicklung der Abnehmermärkte, dem Aufkommen neuer Technologien und immer komplexer werdenden Anforderungen auseinandersetzen. Das ist eine große Herausforderung, bietet aber auch Möglichkeiten, neue Märkte zu erschließen und sich Alleinstellungsmerkmale zu erarbeiten, die einen Kundennutzen erbringen. Hierzu gibt es speziell für Druckgießereien vorgesehene, aber auch branchenübergreifende Weiterbildungsangebote.

Kompetenzen analysieren

Um zweckmäßige Weiterbildungsmaßnahmen für Mitarbeiter festlegen zu können, ist es nötig die Kompetenzen des eigenen Unternehmens zu analysieren, anhand der Ergebnisse Erweiterungsziele zu definieren und diese nach Prioritäten zu bewerten. Anregungen enthält ein in der Fachzeitschrift „Giesserei-Praxis“ veröffentlichter Aufsatz, in dem Kompetenzarten mitsamt Beispielen beschrieben sind und eine Matrix zur Durchführung und Auswertung einer Kompetenzanalyse vorgestellt wird [2].

Vielseitiges Angebot

Druckgießereien und Gießereien, die auf andere Gießverfahren spezialisiert sind, bietet sich ein großes Angebot an Weiterbildungsmöglichkeiten. Zu nennen sind beispielsweise die Seminare und Lehrgänge an der VDG-Akademie für alle Hierarchieebenen und Bereiche eines Betriebes. Die in die Strukturen des Vereins Deutscher Giessereifachleute (VDG) und des Bundesverbandes der Deutschen Gießerei-Industrie (BDG) eingebundene Einrichtung ist in der Branche vernetzt und arbeitet mit Universitäten, Berufsschulen und externen Lehrveranstaltungs-Anbietern zusammen. Sie organisieren gemeinsam Weiterbildungstagungen, wie den Internationalen Deutschen Druckgusstag, der alle zwei Jahre die Fachmesse EUROGUSS umrahmt. Wenige Monate später führen VDG und BDG gemeinsam mit den österreichischen und Schweizer Fachverbänden die Große Gießereitechnische Tagung 2018 in Salzburg durch. Diese Organisationen unterstützen Gießereien ebenfalls, wenn es um Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen geht [3]. Im Rahmen der EUROGUSS 2018 führt das VDI Wissensforum, der Weiterbildungsanbieter des Vereins Deutscher Ingenieure (VDI),  erstmals Spezialworkshops durch, in denen sich Experten zu ausgewählten Druckguss-Themen informieren und austauschen können. Große Bedeutung hat außerdem das Institut Gießerei Technologie Aalen (GTA) an der Hochschule Aalen, das sich gleichermaßen der Lehre und der Forschung widmet und enge Kontakte zur Industrie und anderen Forschungseinrichtungen unterhält. Ein Schwerpunkt der Aktivitäten gilt dem Druckguss. Das GTA hat sich auch durch Veranstaltungen, wie das jährliche Aalener Gießerei-Kolloquium einen guten Ruf gemacht.

Auch von Seiten der Zulieferer erhalten Druckgießereien Unterstützung. So bieten beispielsweise Druckgussmaschinen-Hersteller wie Bühler und Frech ihren Kunden Mitarbeiterschulungen an, die den Teilnehmern zeigen, wie sie die Maschinen energie-, rohstoff- und kosteneffizient nutzen sowie deren Leistungsfähigkeit optimal ausschöpfen können.

Eine wichtige Aufgabe hinsichtlich Weiterbildung haben auch die Fachmedien, die mit ihren Veröffentlichungen Unternehmen über die technische Weiterentwicklung, wissenschaftliche Erkenntnisse, das Branchengeschehen und branchenübergreifende Entwicklungen informieren und dazu anregen, gegebenenfalls Maßnahmen zu ergreifen, um eigene Kompetenzen auszuweiten.

Die Fachmesse EUROGUSS 2018

Wie die eingangs erwähnte Studie hervorhebt, wird Personalqualifikation in Zukunft noch wichtiger. Einen Einblick in den Stand der Druckgießtechnik und Anregungen, wie Druckgießereien ihre Marktstellung stärken und ausbauen können, gibt die Internationale Fachmesse für Druckguss EUROGUSS. Das Informationsangebot wird durch ein Rahmenprogramm bereichert, zu dem der 18. Internationale Deutsche Druckgusstag, Workshops des VDI und die Vorstellung der im Aluminium-, Zink- und Magnesium-Druckguss-Wettbewerb prämierten Gussstücke gehören. Die EUROGUSS 2018 wird vom 16. bis zum 18. Januar 2018 in Nürnberg ausgetragen. Informationen zum Programm: www.euroguss.de/programm

top