Diese Website verwendet Cookies, um das Angebot nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um alle Funktionen der Website nutzen zu können.Weitere Informationen

Internationale Fachmesse für Druckguss: Technik, Prozesse, Produkte

14. - 16. Januar 2020 // Nürnberg, Germany

Willkommen im EUROGUSS Newsroom!

EUROGUSS 2018: Mekka der internationalen Druckgussbranche

Das Messezentrum Nürnberg ist vom 16. bis 18. Januar 2018 wieder das Mekka der internationalen Druckgussbranche. 642 Aussteller (2016: 578) aus 33 Ländern zeigen innovative Lösungen für die Fertigung und Anwendung von Druckgussteilen aus den Leichtmetallen Aluminium, Magnesium und Zink. Über 12.000 Fachbesucher informieren sich nicht nur an den Messeständen, sondern auch im begleitenden Fachkongress, dem Internationalen Deutschen Druckgusstag. Dort geht es zum Beispiel um aktuelle Megatrends wie Industrie 4.0, Globalisierung und Elektromobiliät und ihre Auswirkungen auf die Druckguss-Produktion. Besonders herausragende im Druckgussverfahren gefertigte Bauteile werden mit Preisen beim Aluminium-, Zink- und Magnesium-Druckguss-wettbewerb während der EUROGUSS prämiert.

„642 Aussteller – das sind gut zehn Prozent mehr als bei der letzten EUROGUSS vor zwei Jahren“, freut sich Christopher Boss, Veranstaltungsleiter bei der NürnbergMesse. „Die drei Messehallen 6,7 und 7A sind komplett voll. Wir sind bis auf den letzten Quadratmeter ausgebucht“, so Boss weiter. Ein Grund für die positive Entwicklung der Fachmesse liegt sicherlich im anhaltenden Leichtbautrend in der Automobilindustrie, bei dem vor allem Aluminium-Druckguss zum Einsatz kommt. Schließlich ist der Fahrzeugbau der wichtigste Kunde der Druckgießereien.

Nach Angaben des Verband Deutscher Druckgießereien (VDD) fließen rund 80 Prozent der Produktion dorthin. Die restlichen 20 Prozent verteilen sich auf Abnehmerbranchen wie zum Beispiel dem Maschinen- und Anlagenbau, der Elektro- und Elektronikindustrie, der Möbelindustrie, Energie- und Medizintechnik oder Luft- und Raumfahrtindustrie.

Jeder zweite Aussteller ist international

Mehr als die Hälfte der Aussteller der EUROGUSS ist international (54 Prozent). Neben Deutschland (280 Aussteller) zählen zu den europäischen Top-Ausstellerländern Italien (128 Aussteller), Türkei (23 Aussteller), Spanien (19 Aussteller), Österreich und die Tschechische Republik (je 14). Die Fachbesucher – überwiegend Fertigungsspezialisten, Entwickler und Einkäufer – reisen aus ganz Europa nach Nürnberg. Sie kommen entweder aus Unternehmen der genannten Abnehmerbranchen oder aus Druckgießereien.

Druckgusstag stellt Trendthemen und Wettbewerbssieger vor

Der bei Messebesuchern sehr geschätzte, zweisprachige Fachkongress Internationaler Deutscher Druckgusstag findet dieses Mal im Kongresszentrum NCC Ost statt. 23 Fachvorträge zu aktuellen Branchenthemen und -trends stehen auf dem Programm. Darüber hinaus werden die Sieger der drei Druckguss-Wettbewerbe für Zink (16. Januar), Aluminium (17. Januar) und Magnesium (18. Januar) dem Fachpublikum ausführlich vorgestellt.  

Pavillon Oberflächentechnik in Halle 6

Nach der erfolgreichen Premiere vor zwei Jahren widmet sich auch 2018 wieder ein eigener Pavillon dem für Druckgießereien wichtigen Thema Oberflächentechnik. Dabei geht es um die Nachbehandlung und Beschichtung funktioneller und hochbelastbarer Gussstücke.  Entsprechende Maschinen- und Verfahrenstechnik verhilft Oberflächen von Gussprodukten zu einem hochwertigen Aussehen. Die Bearbeitungsprozesse sind beispielsweise Entgraten, Schleifen, Polieren, Beschichten oder Veredeln. Im Pavillon Oberflächentechnik in Halle 6, Stand 6-333, präsentieren sich Unternehmen, die das Bearbeiten und Veredeln von Leichtmetallen anbieten.

Sonderschau „Forschung, die Wissen schaf(f)t“

Bereits zum vierten Mal gibt es die Sonderschau „Forschung, die Wissen schaf(f)t“ auf der EUROGUSS. Sieben Forschungsinstitute, Universitäten und Fachhochschulen geben im Servicebereich zwischen den Hallen 5/6 einen Einblick in ihre aktuellen Projekte, stellen ihre Dienstleistungen und Forschungsschwerpunkte vor und präsentieren sich mit ihren Aus- und Weiterbildungsangeboten. Mit dabei sind:

  • Hochschule Aalen - GTA
  • Hochschule Ansbach
  • Neue Materialien Fürth GmbH
  • Österreichisches Gießerei-Institut
  • Technologiezentrum Dingolfing
  • TU Kaiserslautern Lehrstuhl für Konstruktion
  • WTM - FAU Erlangen/Nürnberg Lehrstuhl für Werkstoffkunde und Technologie der Metalle WTM

Deutsche Druckgießereien produzieren immer mehr

Die Nachfrage nach Druckguss steigt weiterhin. Die deutschen Druckgießereien konnten laut VDD nach 2015 und 2016 auch 2017 ihre Umsätze und Produktionen steigern. Der Verband ist zuversichtlich, dass dieser Trend auch 2018 fortgesetzt wird. 704.820 Tonnen (2015: 690.954) Druckguss produzierten die deutschen Druckgießereien in 2016 insgesamt. Der Löwenanteil entfiel dabei auf Aluminium (631.456 Tonnen), gefolgt von Zink (55.966 Tonnen) und Magnesium (17.398 Tonnen). In den ersten drei Quartalen 2017 haben sich die Zuwachsraten der drei Leichtmetalle Aluminium, Zink und Magnesium überproportional im Plus gehalten. Der Standort Deutschland wird vom VDD als sehr effektiv gesehen. Trotzdem werden Fertigungskapazitäten auch außerhalb Deutschlands errichtet, um teure Personal- und Energiekosten auszugleichen. Auch die Nähe zu den Produktionsstandorten der Kunden aus der Automobilindustrie sei wichtig, so der Verband.

Europäische Maschinenhersteller führend auf dem Weltmarkt

Während sich das Weltmarktvolumen für Druckgieß- und Kokillengießmaschinen um rund zehn Prozent auf 883 Millionen Euro in 2016 verringerte, stieg der weltweite Marktanteil der CEMAFON-Länder (Dänemark, Deutschland, Italien, Spanien und Schweiz) auf 45 Prozent (+ 7 Prozent). Das CEMAFON-Exportvolumen lag in 2016 bei 400 Millionen Euro. Größter Druckgießmaschinen-Exporteur war 2016 Italien
(28 Prozent), vor Japan (25 Prozent) und China (10 Prozent). Im CEMAFON (The European Foundry Equipment Suppliers Association) sind alle großen Hersteller von Gießereimaschinen und -anlagen, von Schmelzöfen und Produkten für die Gießereiindustrie in Europa vereint.

Druckguss-Termine weltweit: The Leading Die Casting Shows

In allen geraden Jahren trifft sich die europäische Druckguss-Branche auf der Fachmesse EUROGUSS im Messezentrum Nürnberg, Deutschland. Rund 650 Aussteller und 12.000 Fachbesucher informieren sich dort drei Tage lang über neueste Technik, Prozesse und Produkte. Darüber hinaus ist die NürnbergMesse Group in Sachen Druckguss aktiv auf der CHINA DIECASTING (jährlich in Shanghai), der ALUCAST, die in allen geraden Jahren in Indien an wechselnden Standorten stattfindet, sowie mit dem Pavillon EUROGUSS Mexico im Rahmen  der Fundiexpo.

Informationen zu den weltweiten Druckguss-Veranstaltungen der NürnbergMesse gibt es während der EUROGUSS vom 16. bis 18. Januar 2018 auch am Stand 7A-099 im Foyer der Halle 7A.

Weitere Informationen unter www.euroguss.de/international

top