14. - 16. Januar 2020 // Nürnberg, Germany
EUROGUSS 2020 Talent Award

Talente gesucht!

EUROGUSS Talent Award

Erstmals werden zur kommenden EUROGUSS 2020, internationale Fachmesse für Druckguss, attraktive Preise für die besten Nachwuchskräfte vergeben. Teilnehmen können alle Bachelor und Master-Absolventen, die ihre Arbeit bereits fertiggestellt haben. Inhalt und Ergebnis der Arbeit sollte sich auf eine Innovation, Verbesserung oder neue Anwendungen im Druckguss mitsamt seiner gesamten Wertschöpfungskette beziehen.

Die Verleihung der EUROGUSS Talent Awards findet im Rahmen der EUROGUSS 2020 in Nürnberg statt. Die Gewinner haben die Möglichkeit, ihre Arbeit im Messeforum der EUROGUSS dem interessierten Fachpublikum vorzustellen.

Das Paket für die Gewinner des EUROGUSS Talent Awards beinhaltet:

  • Reisepaket (ggf. inkl. Flug) sowie Hotelübernachtung zur EUROGUSS 2020
  • Vortrag in der EUROGUSS 2020 Speakers Corner
  • Veröffentlichung eines Fachartikels über die Arbeitauf www.spotlightmetal.com
  • iPad (32 GB) inkl. Apple Pencil

Die Partner

Partner des Talent Awards 2020

Teilnahme

Die Abschlussarbeiten können in Form eines Abstracts in Deutsch oder Englisch bis 30. November 2019 über das Formular auf www.euroguss.de/forschung eingereicht werden. Inhalt des Abstracts: Titel der Abschlussarbeit, Name des Verfassers, Firma / Institut sowie Kurzbeschreibung des Themas.
Jetzt Abstract einreichen
Format: nicht länger als eine DIN A4 Seite, gängiges Office- Format oder PDF. Zusätzlich bedarf es des Empfehlungsschreibens einer Universität, Hochschule, Forschungseinrichtung oder eines Unternehmens, um an der Vergabe teilzunehmen. Anschließend erfolgt die Auswahl der besten Abschlussarbeiten durch eine internationale Fachjury mit Vertretern aus Forschung und Industrie. Die Gewinner werden bis spätestens 6. Dezember 2019 benachrichtigt. Die offizielle Bekanntgabe sowie die Vorstellung der Abschlussarbeiten erfolgen während der Laufzeit der EUROGUSS zwischen dem 14. – 16. Januar 2020.
Zeitplan Talent Award 2020

Die Jury

Vorsitzender der Jury:
  • Franz-Josef Wöstmann, Fraunhofer IFAM, als Vorsitzender der Jury Abteilungsleiter Gießereitechnologie und Leichtbau
Jurymitglieder:
Univ.-Prof. Dr.-Ing. Martin Fehlbier

Univ.-Prof. Dr.-Ing. Martin Fehlbier, seit 2012 Professor für Gießereitechnik an der Universität Kassel

Vor seinem Wechsel an die Uni Kassel war Prof. Fehlbier als Leiter des Technologiezentrums im Volkswagen-Werk Kassel verantwortlich für die Bereiche Gussentwicklung, Serienoptimierung und Al-/Mg-Strukturteilefertigung im Kaltkammerdruckguss. Unter der Leitung von Prof. Dr.-Ing. Martin Fehlbier hat sich der neue Lehrstuhl für Gießereitechnik an der Universität Kassel - GTK als „Zentrum für Gussleichtbau und Konstruktion“ etabliert und versteht sich als Bindeglied zwischen der universitären Forschung und der industriellen Praxis.

Dr. TVL Narasimha Rao, Vizepräsident, Forschung und Entwicklung

Dr. TVL Narasimha Rao, Vizepräsident, Forschung und Entwicklung

Gießereifachmann mit 25 Jahren Erfahrung. Derzeit tätig für Sundaram Clayton Limited. Arbeitet im Bereich des Gießens: Stähle, Titan, Superlegierungen, Al & Mg-Legierungen. Er hat 70 Arbeiten veröffentlicht, 6 Patente angemeldet und wurd als Young Engineer of year- 1997 und R&D innovation-2003 ausgezeichnet. Zudem Mitglied für die Erstellung von Technologieprognosedokumenten für die "Materials - Vision 2035" und die "Manufacturing - Vision 2035" für Indien.

  • William D. Griffiths (Dr.), University of Birmingham, School of Metallurgy and Materials, College of Engineeering and Physical Sciences
  • Dr.-Ing. Matthias Hördler, Volkswagen AG Leitung Entwicklung, Geschäftsfeld Gießerei (HUE)
  • Prof. Dr.-Ing. Lothar H. Kallien, Hochschule Aalen – Technik und Wirtschaft Aalen, University of Applied Sciences Fakultät Werkstofftechnik und Maschinenbau

Fotos: Headerbild © iStock.com / skynesher || Video: © iStock.com / Yuri_Arcurs