Diese Website verwendet Cookies, um das Angebot nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen über die Verwendung von Cookies und die Möglichkeit der Verwendung von Cookies zu widersprechen, finden Sie hier.

Internationale Fachmesse für Druckguss: Technik, Prozesse, Produkte

14. - 16. Januar 2020 // Nürnberg, Germany

Druckansicht einstellen

Welche Informationen sollen in der Druckansicht angezeigt werden?

Druckansicht erstellen
Aussteller & Produkte EUROGUSS 2018
Am Fraunhofer IFAM werden verschiedene Technologien zur Herstellung von Bauteilen mit komplexen Geometrien entwickelt, die mit herkömmlichen Gießverfahren wegen mangelnder Entformbarkeit oder anderer Fertigungsrestriktionen gießtechnisch nicht herstellbar sind. Bei der Lost Foam Technologie werden komplexe Bauteile direkt endformnah  in einem Stück gegossen. Die Komplexität wird durch das Fügen von  Polymerschaumsegmenten zu einem einheitlichen Modell erreicht. Während des Gießprozesses zersetzt die thermische Energie der Schmelze den Modellwerkstoff und füllt den entstandenen Formhohlraum detailgetreu aus. Auf diese Weise werden einzigartig komplexe Bauteile mit gewinkelten Kanälen ohne Ausformschrägen und Grat realisierbar, zu denen  das Fraunhofer IFAM Forschungs- und Entwicklungsdienstleistungen in allen Bereichen der Prozesskette anbietet:
  • Bemusterung von Bauteilen und Modellen
  • Zerstörungsfreie Bestimmung der Dichteverteilung von transluzenten Modellen
  • Entwicklung alternativer Rohmaterialien zur Modellherstellung
  • Messtechnik zur Ermittlung von spezifischen Parametern während der Formfüllung

Im Bereich verlorener Kerne (Nonpermanentkerne) liegt ein weiteres Entwicklungsgebiet.Bei herkömmlichen Gießverfahren, wie dem Druck-, Kokillen- und Sandguss, lassen sich komplexe Geometrien nur durch den Einsatz von Kernen realisieren. Insbesondere für den Druckguss müssen diese besondere Anforderungen im Bereich der Stabilität und Druckfestigkeit aufweisen und dennoch auf einfache Weise aus dem gegossenen Bauteil entformt werden können Salzkerne bieten aufgrund ihrer hohen thermischen und mechanischen Stabilität die Möglichkeit des Einsatzes im Druckgussverfahren, bedürfen jedoch einer individuellen bauteilspezifischen Modifikation. Die Schwerpunkte der Entwicklung liegen dabei in folgenden Bereichen:
  • Salzkernherstellung: Press-, Verdichtungs- und Sintertechniken
  • Prüftechnik: Ermittlung der Dichteverteilung
  • Fixierungstechnik: Halterungen | Kernmarken
  • Gießtechnik: Anpassung der Gießparameter, Vermeidung von Strömungsspitzen im Salzkernbereich
  • Entkerntechnik und Bauteilnachbehandlung

Forschungsdienstleistungen

LOGO_Forschungsdienstleistungen

Gießereientwicklung

LOGO_Gießereientwicklung

Gießereitechnologie und Komponentenentwicklung

LOGO_Gießereitechnologie und Komponentenentwicklung

Technologietransfer

LOGO_Technologietransfer
top

Der gewählte Eintrag wurde auf Ihre Merkliste gesetzt!

Wenn Sie sich registrieren, sichern Sie Ihre Merkliste dauerhaft und können alle Einträge selbst unterwegs via Laptop oder Tablett abrufen.

Hier registrieren Sie sich, um Daten der Aussteller- und Produkt-Plattform sowie des Rahmenprogramms dauerhaft zu speichern. Die Registrierung gilt nicht für den Ticket- und AusstellerShop.

Jetzt registrieren

Ihre Vorteile auf einen Blick

  • Vorteil Sichern Sie Ihre Merkliste dauerhaft. Nutzen Sie den sofortigen Zugriff auf gespeicherte Inhalte: egal wann und wo - inkl. Notizfunktion.
  • Vorteil Erhalten Sie auf Wunsch via Newsletter regelmäßig aktuelle Informationen zu neuen Ausstellern und Produkten - abgestimmt auf Ihre Interessen.
  • Vorteil Rufen Sie Ihre Merkliste auch mobil ab: Einfach einloggen und jederzeit darauf zugreifen.